Kennen Sie Ihre „Essmarotten“?

„Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen“- ein allseits bekannter Spruch, sowie „Dessert ist fürs Herz und nicht für den Magen“. 

Diese allseits bekannten Sprüche, in welcher Art und Weise sie auch immer sie formuliert sind, zeigen, dass die Nahrungsaufnahme stark an unser emotionales Empfinden gekoppelt ist. 

Was machen Sie bei Stress oder wenn es ihnen nicht gut geht? Greifen Sie zur „Ablenkung“ zu Süssigkeiten oder übermässigen Nahrungsmitteln oder bekommen Sie kaum einen Bissen runter? Jeder hat seine eignen „Essmarotten“. Es lohnt sich jedoch diese einmal zu beobachten und zu analysieren. Denn oft sind gerade die „Stress-Snacks“ der Grund, warum die Hosen nicht lockerer werden, obwohl Sie eigentlich auf Ihre Ernährung achten und regelmässig Sport machen. Auch der umgekehrte Fall, wenn Sie unter Stress das Essen „vergessen“ kann negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden haben und Stress sogar noch fördern. 

Wenn Sie Ihren „Essmarotten“ einmal auf den Grund gehen möchten um mehr Wohlbefinden in Ihrem Alltag zu generieren wollen, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie- für Ihr Wohlbefinden.

Shares
Share This