Mit Wellness zu mehr Wohlbefinden?

Gesundheit, Wohlbefinden, Wellness – Begriffe die uns heute oft begegnen. Grenzen sie sich voneinander ab oder bestehen gar Zusammenhänge?

Gesundheit wird als „ein vollständiges körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden“ in der Verfassung der Weltgesundheitsorganisation WHO proklamiert. 

Wohlbefinden umfasst die vier Säulen: ausreichend Bewegung, achtsamer Genuss und gesunde Ernährung, stressreduziertes Verhalten, regelmäßige innere Einkehr und Entspannung. Die Beachtung und Integration der vier Säulen führen zu einer gesundheitsorientierten Lebensstiländerung, zu mehr Balance im Lebens- und Arbeitsalltag.

Der Begriff Wellness wird heute meist mit Massagen, Saunen, Dampfbädern, Schönheit oder kosmetischen Behandlungen assoziiert. Doch auch Wellness hat die Steigerung von Wohlbefinden und Gesundheit zum Ziel. Zur Anwendung kommen Methoden, die auf teilweise Jahrhunderte altes Wissen zurückgreifen: 

Beispielsweise „sanus per Aquam“ (SPA) durch Anwendungen oder der Entspannung in Thermen und Thermalbäder, durch Nutzung natürlicher Heilkräfte von Lebensmitteln und Gewürzen in der Gesundheitslehre von Hildegart von Bingen.

Mit Medical Wellness hat sich ein neuer hybrider Begriff etabliert, der medizinisch-therapeutischen Anwendungen und klassische Methoden von Wellness und Wohlbefinden miteinander verbindet.

Das Streben nach mehr Wohlbefinden ist allen drei Begriffen gemeinsam. Doch ein gesundheitsorientierter Lebensstil wird nicht durch die Begrifflichkeit charakterisiert, allein der verantwortungsvolle und achtsame Umgang mit sich selbst steigert das seelische und körperliche Wohlbefinden.

Finden Sie Ihren gesundheitsorientierten Lebensstil, finden Sie Ihren Weg zu mehr Wohlbefinden. Gerne beraten und begleiten wir Sie.

Back-to- Well-Being 

Shares
Share This